Heidelberg-Altstadt: Widerstand gegen Ordnungsdienst und Polizei geleistet

In der Nacht von Samstag auf Sonntag leistete ein 30-Jähriger nicht nur Widerstand gegen Beamte des Ordnungsdienstes der Stadt Heidelberg, sondern auch noch gegen die Polizei. Der Mann geriet gegen 01:00 Uhr in der Hauptstraße mit einem anderem 30-Jährigen in Streit, dem er ins Gesicht schlug. Als er zum zweiten Schlag ausholen wollte, griffen vier Beamte des Ordnungsdienstes ein und hielten ihn fest. Im Gerangel trat der Schläger mit seinem Knie gegen die Nase eines Ordnungshüters. Einem anderen schlug er mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Als die Polizeibeamten des Reviers Heidelberg-Mitte hinzueilten, spuckte der 30-jährige Aggressor in deren Richtung. Dem nicht genug wehrte sich weiterhin so heftig, dass ein weiterer Beamter verletzt wurde. Selbst im Polizeirevier verhielt sich der Mann weiterhin aggressiv und wurde fürs Erste in eine Gewahrsamszelle gesperrt. Gegen den mit 1,32 Promille Alkoholisierten wurden nun mehrere Strafverfahren eingeleitet. Zum einen muss sich der Mann neben Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, auch wegen Beleidigung und der verweigerten Personalangabe verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen