Heidelberg: Auto in Straßenbahnhaltestelle gefahren

Am Sonntagabend, gegen 21.45 Uhr befuhr ein 18-jähriger Fahrzeugführer eines 3er BMW die Rohrbacher Straße in südliche Richtung. An der Kreuzung Rohrbacher Straße / Kurfürstenanlage wollte dieser nach rechts auf die Kurfürstenanlage in Fahrtrichtung Römerkreis fahren. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurde das Fahrzeug jedoch aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach links aus der Kurve getragen, durchbrach die gläserne Außenbegrenzung der dortigen Straßenbahnhaltestelle „Seegarten“, bis es schließlich auf dem Bahnsteig zum Stehen kam. Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls keine Personen am Bahnsteig. Der 18-Jährige hatte ebenso Glück und wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am BMW entstand ein Schaden von ca. 3.000 EUR. Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An der Haltestelle entstand ein Sachschaden von ca. 5.000 EUR. Ermittlungen zur genauen Unfallursache wurden durch das Polizeirevier Heidelberg-Mitte aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen