Heidelberg: Haftbefehle nach Randale in der Altstadt; zwei Verdächtige wegen Verdachts des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft; Ermittlungen dauern an

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Heidelberg und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg wurden Haftbefehle gegen zwei 24 und 26 Jahre alte Männer erlassen.

Sie stehen im dringenden Verdacht, im Zusammenhang mit einer Auseinandersetzung mit einer Personengruppe am frühen Sonntagmorgen in der Altstadt einem 20-Jährigen schwere Verletzungen zugefügt zu haben.

Nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei soll einer der Tatverdächtigen dabei mit einem Messer zuge-stochen haben. Hierdurch erlitt der Geschädigte eine erhebliche Verletzung am Unterarm. Weiter wurde von einem der beiden Tatverdächtigen auf das Opfer eingeprügelt.

Zum Streit war es gekommen, als die beiden Verdächtigen gegen 3.30 Uhr in der Fußgängerzone auf eine Personengruppe um den später schwer verletzten 20-Jährigen stießen. Dabei sollen die Verdächtigen den 20-Jährige absichtlich angerempelt haben, um einen Streit zu provozieren. In dem daraufhin entstandenen Gerangel fiel einer der späteren Verdächtigen zu Boden, die Gruppe um den 20-Jährigen ging weiter.

Um sich zu rächen, folgten die Beschuldigten der Gruppe. Im Bereich der Heiliggeistkirche holten sie den Geschädigten ein, woraufhin es zu den Tathandlungen kam.

Beide Tatverdächtige konnten zunächst flüchten, wurden aber wenig später in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen.

Beide Täter wurden am Montag der Ermittlungsrichterin am Amtsgericht Heidelberg vorgeführt, die Haftbefehle wegen des Verdachts des versuchten Totschlags erließ. Anschließend wurden die Beschuldigten in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Heidelberg und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 oder mit dem Polizeirevier HD-Mitte, Tel.: 06221/99-1700 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen