Heidelberg-Handschuhsheim: Kriminalpolizeiliche Ermittlungen wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses führen zum Erfolg!

Wie mit polizeilicher Meldung von Montag, den 02. September berichtet, wurde in den zurückliegenden Wochen in Straßenbahnen der Linie 5 mehrfach ein älterer Herr beobachtet, der sexuelle Handlungen an sich vorgenommen haben soll.

Auf den polizeilichen Zeugenaufruf meldeten sich drei weitere Geschädigte bei den Ermittlern der Kriminalpolizei. Fortan wurde die Linie 5 durch die Polizei verstärkt überwacht. Am späten Vormittag des 04. September gelang zwei Beamtinnen des Dezernats für Sexualdelikte der Heidelberger Kriminalpolizei der Durchbruch: Sie nahmen einen 77-jährigen Mann aus dem Rhein-Neckar-Kreis, den sie aufgrund vorliegender Personenbeschreibungen als Tatverdächtigen identifizieren konnten, fest.

Nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurde der Rentner wieder auf freien Fuß gesetzt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen