Heidelberg: In alkoholisiertem Zustand Beamte übelst beleidigt – 38-Jähriger sieht Anzeige entgegen

22.01.2019 – 12:16

Polizeipräsidium Mannheim

Heidelberg (ots)

Ein Zeuge verständigte in der Nacht zum Dienstag die Polizei, da offenbar auf den Straßenbahnschienen in der Eppelheimer Straße Absperrgitter lagen und auch die Verglasung der Haltestelle Henkel-Teroson-Straße beschädigt worden war. Vor Ort konnten tatsächlich zwei Warnbaken auf den Gleisen sowie eine Sporttasche, in der sich diverse Schriftstücke befanden, aufgefunden werden. Eine Fahndung nach dieser Person verlief zunächst ohne Erfolg.

Kurz nach 4 Uhr ging erneut eine Meldung ein, wonach ein Mann vor einer Haustüre sitzen würde und nicht weggehen wollte. Wieder rückte eine Besatzung des Polizeireviers Heidelberg-Süd aus und konnte einen 38-Jährigen, der ohne festen Wohnsitz ist, antreffen. Dieser war auch der Eigentümer der zuvor aufgefundenen Sporttasche.

Der 38-Jährige wurde mit zur Dienststelle genommen, wobei er im weiteren Verlauf zunehmend aggressiver wurde. Er – zum Zeitpunkt stand er mit 1,28 Promille unter Alkoholeinwirkung – beleidigte die eingesetzten Beamten mit Worten aus der Gossensprache. Bis zu seiner Ausnüchterung wurde er in der Zelle des Reviers untergebracht. Er sieht einer Anzeige wegen Sachbeschädigung und Beleidigung entgegen.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen