Heidelberg-Kirchheim: 19-jähriger verursacht Unfall und haut ab

Ein 19-jähriger Fahranfänger verursachte am frühen Sonntagmorgen im Stadtteil Kirchheim einen Verkehrsunfall und flüchtete anschließend von der Unfallstelle. Der junge Mann war gegen 3.30 Uhr mit einem VW Golf auf einem Fahrradweg (Stettiner Straße) zwischen Kirchheimer Weg und Königsbacher Straße unterwegs. Als Absperrung des Radwegs ist zu dessen Beginn ein Poller auf der Fahrbahn aufgestellt. Der junge Mann wollte den Poller umfahren und fuhr nach rechts ins hohe Gras. Dabei übersah er einen großen Stein im Gras, fuhr dagegen und schleifte ihn mehrere Meter mit. Durch den Schlag aus dem Schlaf gerissen, wurde ein Zeuge auf den Unfall aufmerksam und konnte beobachten, wie mehrere Personen von dem VW wegrannten. Beim Eintreffen stand der VW noch verschlossen an der Unfallstelle. Die Airbags hatten ausgelöst, die Stoßstange war beschädigt und der rechte Vorderreifen platt. Bei der Überprüfung der Halteranschrift konnte zunächst nur die Großmutter des 19-Jährigen angetroffen werden. Wenig später kehrte der junge Mann nach Hause zurück. Ein Alkoholtest verlief ohne Befund. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamin. Dem jungen Mann wurde daraufhin eine Blutprobe entnommen. Gegen den 19-Jährigen wird nun wegen Unfallflucht und des Verdachts der Verkehrsteilnahme unter Drogeneinfluss ermittelt. Er muss nun mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen