Heidelberg-Kirchheim: Mit Zange versucht auf Kopf von Kontrahenten zu schlagen – Zeugen gesucht

Am Samstag, den 12.09.2020 gegen 04:15 Uhr kam es an der Haltestelle „Kirchheim Rathaus“ zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen, bei der eine männliche Person versuchte, einen Kontrahenten mit einer Zange anzugreifen. Bereits im Bus der Linie 33 war es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den beiden Gruppierungen gekommen. Als diese an der Haltestelle „Kirchheim Rathaus“ den Bus verließen, soll es erneut zu einem Wortgefecht und im Anschluss zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Hierbei habe ein männlicher Tatverdächtiger versucht, mit einer Zange auf seinen Kontrahenten einzuschlagen. Dieser konnte den Schlägen jedoch ausweichen. Eine 50 bis 60-jährige Frau mit blonden Haaren soll versucht haben, bei der Auseinandersetzung zu schlichten und wurde hierbei zu Boden geschubst. Im Anschluss ergriff der Täter die Flucht. Dieser wird wie folgt beschrieben: männlich, 180 cm groß, 18 – 20 Jahre alt, bekleidet mit schwarzer Weste. Weiterhin könnte ein Mann mit einem Kopfverband, welcher den Bus ebenfalls an der Haltestelle verlassen hat, wichtige Beobachtungen gemacht haben. Zeugen, insbesondere der Mann mit Kopfverband und die Frau, welche bei der Auseinandersetzung eingreifen wollte, werden gebe, sich unter der Telefonnummer 06221/3418-0 beim Polizeirevier Heidelberg-Süd zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen