Heidelberg, L 598, mehrere verletzte Personen nach Frontalzusammennstoß

Am Samstag, kurz nach 12.00 Uhr, missachtete ein Skoda-Fahrer das Rotlicht einer LZA auf der L 598 und verursachte damit einen Verkehrsunfall mit sechs verletzten Person, darunter drei Kinder. Der 32-jährige kam aus Richtung Leimen und wollte nach links auf die B 535 einbiegen, wobei er nicht nur das Rotlicht missachtete sonder auch noch auf die falsche Fahrbahn abbog, so dass er mit einem entgegenkommenden Mercedes zusammenstieß. Dessen Fahrerin wurde mit schweren Verletzungen und ihre beiden Kinder (9 u. 11 Jahre) mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Ehefrau des Verursachers, die sich mit dem 1-jährigen Kind auf dem Rückksitz des Skoda befand, wurde ebenfalls schwer verletzt. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Ihr Kind und der 32-jährige wurden leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme wurde die Auffahrt von der B 535 zur L 598 für ca. 2 Stunden gesperrt. Es kam nicht zu nennenswerten Verkehrsbeeinrächtigungen. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 18.000,- Euro geschätzt. Das Verkehrskommissariat Heidelberg hat den Unfall aufgenommen und ermittelt nun gegen den Verursacher wegen Straßenverkehrsgefährdung.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen