Heidelberg: Neue Projekte für die Vorhabenliste

Die neue Auflage der Vorhabenliste ist da: Seit 2012 informiert die Stadt Heidelberg regelmäßig und frühzeitig in Form kurzer Steckbriefe über wichtige städtische Projekte und Vorhaben. In der aktuellen Fortschreibung gibt es kompakte Informationen zu 112 Projekten. Die Vorhabenliste der Stadt Heidelberg wurde um sechs neue Vorhaben ergänzt. Sie werden mit dem einstimmigen Beschluss des Gemeinderats vom 21. November 2019 erstmals in der Liste veröffentlicht.

 

  • Bebauungsplan Zentrum am Boxbergring
    Das „Iduna-Center“, das über viele Jahre als Stadtteilmittelpunkt die Nahversorgung im Boxberg übernommen hat, wurde in den 60er Jahren mit einer Kombination aus verschiedenen Einzelhändlern und Dienstleistern im Erdgeschoss und Wohnungen in den Obergeschossen eröffnet. Inzwischen haben einzelne Angebote und Läden geschlossen und die Verkaufsflächen wurden verkleinert. Um das Center als Nahversorgungszentrum zu sichern und wieder zu einem Stadtteilmittelpunkt zu machen, ist das Ziel des Bebauungsplans in der Erdgeschossebene Wohnungen, Ferienwohnungen, Beherbergungsbetriebe, Vergnügungsstätten, Spielstätten und Wettbüros auszuschließen.

 

  • Fortschreibung des Einzelhandelskonzepts für die Stadt Heidelberg
    Die Einzelhandelsstruktur hat sich bundesweit und auch in Heidelberg seit der letzten Einzelhandelsuntersuchung 1997 grundlegend verändert. Gleichzeitig kam es in Heidelberg im letzten Jahrzehnt insbesondere durch die Bahnstadt und die Konversionsflächen zu bedeutenden Entwicklungen in der Stadtstruktur. Für die Steuerung der Einzelhandels- und Zentrenentwicklung in Heidelberg bedarf es daher einer Fortschreibung des Einzelhandelskonzeptes. Ziele des Konzeptes sind – neben der Sicherung der Nahversorgung und Qualität der einzelnen Stadtteilzentren – die Stärkung der Innenstadt als Einzelhandelsstandort und die Sicherung der Einzelhandelszentralität Heidelbergs in der Metropolregion. Ein wichtiger, erster Baustein des Konzeptes ist die Bestandsaufnahme aller Ladengeschäfte des Einzelhandels und des Lebensmittelhandwerks, die seit Oktober 2019 durchgeführt wird.

 

  • Fortschreibung des Stadtentwicklungsplans (STEP) als Stadtentwicklungskonzept Heidelberg 2035 (STEK)
    Heidelberg hat sich im vergangenen Jahrzehnt stark gewandelt und steht auch in Zukunft vor großen Veränderungen. Der Stadtentwicklungsplan (STEP) von 1997 (erste Fortschreibung 2006) wird daher als Stadtentwicklungskonzept Heidelberg 2035 (STEK 2035) auf der Grundlage der weltweit geltenden „Sustainable Developement Goals“ (SDG) fortgeschrieben. Dabei wird das Leitbild der Nachhaltigkeit aus dem STEP beibehalten. Bei der Fortschreibung erfolgt eine enge Abstimmung mit den Fortschreibungen des Verkehrsentwicklungsplans, des Modells Räumliche Ordnung und dem Masterplan 100% Klimaschutz. Das STEK wird in drei Phasen erarbeitet: Phase 1: Statusbericht (2019 bis 2020), Phase 2: Zielformulierung (2021 bis 2022) und Phase 3: Erfolgskontrolle (Nachhaltigkeitsbericht).

 

  • Rahmenplanung Schulcampus Mitte
    Der Schulcampus Mitte bildet ein Scharnier zwischen den Stadtteilen Süd- und Weststadt, jedoch wird er dieser Funktion zurzeit nicht gerecht. Aufgrund von notwendigen hochbaulichen Veränderungen sollen daher parallel zur Entwicklung des Schulcampus auch das städtebauliche Konzept für das Areal neu gedacht werden. Für eine zukunftsfähige Struktur des Campus soll ein städtebaulicher Rahmenplan erstellt werden.

 

  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan Rohrbach Felix-Wankel-Straße 17-21
    Das Gebäude Felix-Wankel-Straße 17-21 im Stadtteil Rohrbach liegt nach derzeit gültigem Bebauungsplan in einem als „Eingeschränktes Gewerbegebiet“ ausgewiesenen Bereich. Für die weitere Entwicklung des Projekts des Vorhabenträgers soll der Bereich in ein „Allgemeines Wohngebiet“ geändert werden.

 

  • Vorhabenbezogener Bebauungsplan Wieblingen In der Gabel 7-9
    Der Vorhabenträger möchte auf dem Grundstück In der Gabel 7-9 im Stadtteil Wieblingen eine Oldtimergarage errichten. Dies ist mit den im gültigen Bebauungsplan festgesetzten Baugrenzen wirtschaftlich nicht sinnvoll. Daher hat er einen Antrag auf Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans gestellt, um das Baufenster zu vergrößern und die Zufahrtssituation zum Grundstück neu zu regeln.

 

Abgeschlossene Vorhaben

 

Die Vorhaben „Neubau einer Brücke im Zuge der Eppelheimer Straße über die BAB 5“, „Neubau Skateanlage Wieblingen“, „Sanierung Kinderspielplatz Frühlingsweg, Pfaffengrund“, „Vorhabenbezogener Bebauungsplan Pfaffengrund, Nahversorgungsmarkt Kranichweg“, „Heiligenbergschule, Handschuhsheim: Schulhofsanierung“ und „Internationale Gesamtschule Heidelberg (IGH)“ wurden abgeschlossen und sind deshalb nicht mehr in der Vorhabenliste aufgeführt.

 

Das Projekt „Vorhabenbezogener Bebauungsplan Schlierbach, Schloss-Wolfsbrunnenweg 31 ,Villa Supernova‘“ wurde vom Vorhabenträger zurückgestellt und erscheint daher seit Oktober 2019 nicht mehr in der Vorhabenliste.

 

Frühzeitige Information wichtig, um Mitgestaltung zu ermöglichen

 

Ziel der Vorhabenliste ist es, Bürgerinnen und Bürger frühzeitig und in einer gut lesbaren Form zu informieren, welche Projekte in Heidelberg laufen oder anstehen. Neue Vorhaben werden so früh aufgenommen, sodass eine frühzeitige Mitgestaltung grundsätzlich möglich ist. Dadurch werden bereits Grundüberlegungen zu einem Vorhaben transparent, auch wenn es noch viele offene Fragen geben kann – sei es zum geplanten Vorhaben selbst oder zur Frage, ob und in welcher Form eine Bürgerbeteiligung stattfinden soll.

 

Die gelisteten Vorhaben sind in unterschiedlichen Planungs- und Projektphasen: Manche werden bereits umgesetzt, andere stehen noch ganz am Anfang. Neben einer kurzen Projektbeschreibung erhält der Leser auch Informationen zum Zeit- und Budgetplan, zu bereits getroffenen Beschlüssen sowie die Namen der Ansprechpartner. Jeder einzelne Steckbrief ist nicht länger als eine DIN A4-Seite.

 

Der Gemeinderat wird voraussichtlich im Februar 2020 neue Vorhabenblätter als „Einzelblätter“ zwischen der halbjährlichen, kompletten Aktualisierung der gesamten Vorhabenliste erhalten. Um zwischenzeitlich eine frühzeitige Information der Bürgerinnen und Bürger zu ermöglichen, werden bereits veröffentlichte Projekte bei Bedarf fortlaufend im Internet aktualisiert. Die Veröffentlichung der nächsten, komplett überarbeiteten Vorhabenliste mit aktualisierten und neuen Vorhaben soll im Juni 2020 beschlossen werden.

Sub Post Banner 300 x 130

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen