Heidelberg: Rettungshubschraubereinsatz führt zur Vollsperrung der BAB 5

Heidelberg (ots) – Ein 58-jähriger Lkw-Fahrer befuhr am Donnerstagnachmittag, gegen 16.40 Uhr, mit seinem Sattelzug die BAB 5 aus Richtung Karlsruhe in Fahrtrichtung Darmstadt auf dem rechten Fahrstreifen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens hatte sich der Verkehr in Höhe des Autobahnkreuzes Heidelberg gestaut, so dass die Fahrzeuge mit geringer Geschwindigkeit fuhren. Eine 85-jährige Frau befuhr mit ihrem Kia den Beschleunigungsstreifen und wechselte unachtsam nach links. Hierbei touchierte sie mit ihrem Heck den Frontbereich des Lkw, worauf sich ihr Pkw drehte und quer zum Lkw zum Stillstand kam. Die Besatzung eines Rettungshubschraubers, welcher sich auf dem Rückflug von einem Einsatz befand, wurde auf dem Unfall aufmerksam und landete daraufhin auf der BAB 5. Durch den Einsatz des Rettungshubschraubers musste die BAB 5 in Fahrtrichtung Nord ab 16.50 Uhr vollgesperrt werden. Ab 17.08 Uhr konnte der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Im Anschluss an die Verkehrsunfallaufnahme konnte die Fahrbahn gegen 17.55 Uhr wieder komplett freigegeben werden. Es kam zu einer Staubildung von bis zu 10 km Länge. Die Unfallverursacherin wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 7.000.- Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Wiesloch, Walldorf und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen