Heidelberg/Wieblingen: Technischer Defekt verursacht Dachstuhlbrand

Am späten Sonntagabend, gegen 23.05 Uhr, meldete die Bewohnerin eines dreistöckigen Mehrfamilienhauses in der Falkengasse einen Dachstuhlbrand. Sie verständigte die Feuerwehr, nachdem sie knackende Geräusche und lautes Knallen ausgehend vom Dach wahrgenommen hatte. Die Berufsfeuerwehr Heidelberg konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Alle Bewohner konnten sich selbstständig aus dem Haus ins Freie begeben. Nach bisherigen Erkenntnissen entwickelte sich aufgrund eines technischen Defekts ein schwelender Kabelbrand, der auf den Dachbalken übergriff. Der Brandschaden wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu schaden. Laut Feuerwehr war die betroffene Wohnung nicht mehr bewohnbar. Die anderen Bewohner konnten nach Abschluss der Löscharbeiten und nachdem das Haus gelüftet wurde in ihre Wohnungen zurückkehren. Die weiteren Ermittlungen werden vom Polizeiposten Wieblingen geführt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Banner 784 x 142

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen