Hockenheim/BAB 6: Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Sattelzugs – Pressemeldung Nr. 2

Zwei leichtverletzte Beteiligte und erheblicher Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am späten Mittwochvormittag auf der A 6 bei Hockenheim. Ein 45-jähriger Mann war gegen 11.15 Uhr mit seinem Sattelzug mit Tankaufbau auf der A 6 in Richtung Mannheim unterwegs. Zwischen dem Autobahndreieck Hockenheim und der Anschlussstelle Schwetzingen/Hockenheim übersah er, trotz vorheriger Ankündigung durch einen sogenannten Vorwarner, eine Wanderbaustelle und fuhr, nach derzeitigem Erkenntnissstand ungebremst in eine an ein Zugfahrzeug angehängte Sperrwand. Dabei wurden die Fahrer beider Fahrzeuge leicht verletzt und vorsorglich zur Untersuchung und Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert. Der Sachschaden wird auf rund 80.000 Euro beziffert.

Zur Landung eines Rettungshubschraubers musste die Fahrbahn in Richtung Mannheim bis ca. 11.50 Uhr voll gesperrt werden. Dieser konnte jedoch ohne Patient wieder abfliegen.

Die Unfallaufnahme dauert noch an. Der Verkehr wird auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Derzeit staut sich der Verkehr bis zum Autobahndreieck Hockenheim zurück.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen