Hockenheim/BAB 61: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verunglückt

Ein 17-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen auf der A61 bei Hockenheim tödlich verunglückt. Ein 35-jähriger Mann war gegen 9.30 Uhr mit seinem Lkw-Anhänger-Gespann auf der A 61 in Richtung Speyer unterwegs. Kurz vor der Anschlussstelle Hockenheim/Speyer musste er staubedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende 17-Jährige erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr mit seinem Leichtkraftrad dem Lastwagen hinten auf. Dabei erlitt er schwerste Verletzungen, denen er noch an der Unfallstelle erlag.

Das total zerstörte Motorrad wurde sichergestellt.

Während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten war die A61 in Fahrtrichtung Speyer voll gesperrt. Der Verkehr wurde am Autobahndreieck Hockenheim abgeleitet, die aufgestauten Fahrzeuge wurden anschließend auf der linken Fahrspur an der Unfallstelle vorbeigeführt. Gegen 11.45 Uhr wurde die Sperrung am Autobahndreieck Hockenheim aufgehoben, ab 12 Uhr waren beide Fahrspuren in Richtung Speyer wieder befahrbar.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen