Hockenheim/BAB6: Zwei Tatverdächtige wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde gegen zwei Männer aus Serbien Haftbefehl erlassen. Die beiden 30 und 23 Jahre alten Männer stehen im dringenden Verdacht, unerlaubt Betäubungsmittel in nicht geringer Menge besessen zu haben.

Die beiden Beschuldigten wurden am vergangenen Freitag den 29.05.2020 gegen 16 Uhr durch eine Streife des Fahndungsdienstes der Verkehrspolizei auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Heilbronn auf der Tank- und Rastanlage Hockenheim einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs wurden im Kofferraum, versteckt in einer Waschmittelpackung, mehrere eingeschweißte Kunststoffbeutel mit insgesamt 6 kg Amphetamin festgestellt. Unter dem Beifahrersitz wurde des Weiteren ein eingeschweißter Beutel mit 100 g Kokain aufgefunden.

Durch den Ermittlungsrichter am Amtsgericht Mannheim wurde daraufhin am 30.05.2020 Haftbefehl gegen die beiden Beschuldigten erlassen. Sie wurden anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Rauschgiftdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen