Hockenheim: Betrunkene wechseln sich als Fahrzeugführer ab, zwei Führerscheine einbehalten, Ermittlungen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Freitag, gegen 23.30 Uhr meldete eine Verkehrsteilnehmerin ein Pkw, VW, Golf, der die Bundesstraße 39 von Karlsruhe in Richtung Schwetzingen in Schlangenlinien befahren würde. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der Pkw auch kurz angehalten, der Beifahrer und der Fahrer die Sitzplätze gewechselt haben. Sofort wurden Fahndungsmaßnahmen nach dem Pkw eingeleitet.

Der VW wurde von einer Streifenwagenbesatzung des Polizeireviers Hockenheim schließlich auf der Landesstraße 560, im Bereich der Abfahrt Neulußheim-Süd festgestellt und konnte auf der Bundesstraße 39 zwischen den Abfahrten Hockenheim-Süd und Hockenheim-Mitte kontrolliert werden.

Zu diesem Zeitpunkt führte ein 24-Jährige das Fahrzeug, auf dem Beifahrersitz saß ein 45-Jähriger.

Ein bei beiden durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem 24-Jährigen einen Wert von knapp 2 Promille, beim 45-Jährigen einen Wert von mehr als 1,4 Promille.

Im Polizeirevier Hockenheim wurden beiden Insassen eine Blutprobe entnommen, die Führerscheine sichergestellt.

Die Ermittlungen wegen Trunkenheit im Verkehr dauern an. Warum die Insassen einen Fahrerwechsel durchführten, obwohl beide erheblich unter dem Einfluss von Alkohol standen, konnte bislang nicht geklärt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen