Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis: Nach gefährlicher Körperverletzung und versuchter Erpressung; Kriminalpolizei sucht nach flüchtigem Verdächtigen

Wegen versuchter Erpressung und gefährlicher Körperverletzung suchen die Ermittler des Raubdezernats des Kriminalkommissariats Mannheim nach einem jungen Mann.

Am späten Abend des 07. Juni 2019 klingelte es gegen 22:40 Uhr an der Wohnungstür des Geschädigten. Ein bislang Unbekannter stand nach Öffnen der Tür durch den Geschädigten mit dem Rücken zur Wohnungstür. Nahezu zeitgleich stürmte ein zweiter Täter ins Haus und schlug den 54-Jährigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht. Anschließend flüchtete das Duo zu Fuß.

Zwei Tage später erhielt ein Verwandter des Geschädigten einen Anruf, in welchem er zur Zahlung eines größeren Geldbetrags aufgefordert wurde. Für den Fall der Weigerung wurde ihm ebenfalls mit körperlicher Gewalt gedroht.

Da der Schmiere stehende Komplize von der Überwachungskamera des Anwesens gefilmt wurde, bitten die Beamten der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg die Öffentlichkeit um Unterstützung:

– Wer kennt den von der Kamera aufgenommenen Mann? – Wer kann Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten geben?

Hinweisgeber werden gebeten, die Kriminalpolizei unter 0621/174-4444 anzurufen. Ein Lichtbild des Vermissten ist im Fahndungsportal der Polizei Baden-Württemberg unter folgendem Link abrufbar https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-mannheim-hockenheim-gefaehrliche-koerperverletzung-und-versuchte-erpressung/.

 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Banner 784 x 142

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen