Ludwigshafen: 25 Jahre Bereich Umwelt: Klangspaziergang mit Schweizer Urbanist

Wie klingt Ludwigshafen?

GitarreMusik-MusikerSpielerKünstlerischKünstlerJungInstrumentMännlichDraußenLandschaftHaltenStädtischStadtHändeWaffenStilvollMannHorizontalNahansichtÜbereinstimmung
Symbolfoto: envato

Für interessierte Bürger*innen am Freitag, 13. September, bietet sich die Möglichkeit, die Stadt bei einem Klangspaziergang mit anderen Ohren zu erleben. Ab 13 Uhr führt der Schweizer Urbanist und Stadtklangplaner Trond Maag circa 90 Minuten durch verschiedene Stadtquartiere aus unterschiedlichen Bauepochen. Die Teilnehmenden entdecken, wie Gebäudeformen, Oberflächen und Materialien den Klang der Stadt beeinflussen. Damit tragen nicht nur die Geräuschquellen, sondern auch die jeweilige Ausgestaltung der Gebäude, Straßen, Plätze und Freiräume entscheidend zur Klangqualität der Stadt bei und wie diese durch die Bevölkerung wahrgenommen wird. Der Klangspaziergang schafft ein Bewusstsein für den Klang der Stadt und die Chancen, um mit Hilfe der Architektur und Gestaltung positive Klangerlebnisse zu erzielen. Der Spaziergang richtet sich an Bürger*innen, die daran interessiert sind, solche Fragen auf einem Spaziergang in verschiedenen akustischen Umgebungen der Stadt zu untersuchen und die Bedeutung von Architektur und Planung für den Stadtklang zu diskutieren.

Der Klangspaziergang ist Teil des Veranstaltungsprogrammes anlässlich des Jubiläums des Bereichs Umwelt.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, bitte daher bei antje.grebel@ludwigshafen.de verbindlich anmelden. Der Treffpunkt wird nach erfolgter Anmeldung bekannt gegeben.

Banner 784 x 142

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen