Ludwigshafen: Messer nach Ruhestörung sichergestellt

Polizeibehörde in Ludwigshafen
Symbolfoto: Stadt Ludwigshafen

Der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) hat am Samstagnachmittag, 16. November 2019, ein Messer mit 18 Zentimeter Klingenlänge sichergestellt. Es war bei der gemeinsamen Kontrolle mit der Polizei eines 20-jährigen Autofahrers unter der Fußmatte des 23-jährigen Beifahrers entdeckt worden. Ein Anwohner hatte sich kurz vor 15 Uhr über störenden Musiklärm und  Verkehrsbehinderungen durch eine Hochzeitsgesellschaft in der Maudacher Straße beklagt sowie angegeben, dass aus den Fahrzeugen auch Schüsse gefallen seien. Der KVD verständigte daraufhin die Polizei und fuhr die Örtlichkeit an, wo mit Hilfe der Kennzeichenangaben des Anwohners der Wagen in der Bruchwiesenstraße ausfindig gemacht wurde, in dem sich eine Waffe befände. Dabei stießen die Einsatzkräfte auf das Messer. Der Fahrer gab an, dass das Auto seiner Mutter gehöre und er von dem Messer nichts gewusst habe.

Sub Post Banner 300 x 130

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen