Ludwigshafen: Mit mehr als 2,4 Promille in Klinik gebracht

Polizeibehörde in Ludwigshafen
Symbolfoto: Stadt Ludwigshafen

Einen alkoholisierten 32-Jährigen hat der Kommunale Vollzugsdienst (KVD) am Dienstag, 10. Dezember 2019, gemäß des Landesgesetzes für psychisch kranke Personen (PsychKG) in ein Krankenhaus gebracht. Um 17 Uhr zog die Polizei eine KVD-Streife in der Wohnung des Mannes in Rheingönheim hinzu. Den Angaben zufolge kam er dort betrunken an, stritt mit seiner Freundin und ging sie auch körperlich an. Aufgrund seines aggressiven Auftretens wurden ihm Handfesseln angelegt. Die KVD-Einsatzkräfte begleiteten ihn zum Krankenhaus Zum Guten Hirten, wo ein Atemalkoholtest den Wert von 2,42 Promille ergab. Der Mann wurde stationär aufgenommen.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen