Mannheim: Der Kalender für ein besseres 2021

2020 hatte mehr als nur Covid-19 zu bieten… Denn es ist noch eine ganze Menge andere Scheiße passiert. Damit wir in 2021 nicht vergessen, dass die Dinge eigentlich nur besser werden können, gibt es jetzt einen Wandkalender, der uns auf makabere Art und Weise dabei hilft.

 

Durch die australischen Buschfeuer im Januar wurden mehr als drei Milliarden Tiere getötet. Großbritannien und die EU haben sich endgültig getrennt. Die USA wurden vor die vermutlich wichtigste Wahl ihrer Geschichte gestellt. Und unzählige Geschehnisse haben die Bosheit und den Rassismus deutlich gemacht, wovon unsere Welt nach wie vor beherrscht wird.

Und dann gibt es natürlich noch die ganzen persönlichen Tragödien, die uns dieses Jahr beschert hat. Sei es der Verlust von geliebten Menschen, gekündigte Arbeitsverhältnisse, abgesagte Hochzeiten, verpasste Geburten und andere bedeutsame Ereignisse. Zu guter Letzt fällt jetzt vielleicht auch noch Weihnachten ins Wasser…

 

Um aus dem Jahr 2020 doch noch etwas Positives zu ziehen, hat der Hamburger Colin Hauer beschlossen, dieses total beschissene Jahr auf den Kopf zu stellen. „2020 war wirklich für alle die ich kenne eine ganz besondere Prüfung. Fast jeden Tag gab es einen neuen Anlass den Kopf gegen die Wand zu schlagen. So kam mir der Einfall, stattdessen lieber etwas zu schaffen, was man an die Wand hängen kann.“

 

Dabei herausgekommen ist „2021: Things can only get better“. Ein Kalender, der alle daran erinnern soll, dass es im Jahr 2021 nur eine Richtung gibt, in die es gehen kann: Nämlich nach oben!

Und mit oben meint er nicht Atomraketen, die in die Atmosphäre geschossen werden. Oder Untote, die aus ihren Gräbern auferstehen, um den Lebenden ihre Gehirne streitig zu machen. … Fingers crossed!

 

Spoileralarm: Es gibt keine Kätzchen, keine inspirierenden Zitate oder romantische Landschaften. Denn gezeigt wird die Wahrheit von 2020, um erinnert zu werden, wie schlimm das alles war.

 

Der faltbare Kalender im Querformat enthält nicht nur 12 hochwertig designte Motive, die die monatlichen Tragödien des Jahres 2020 darstellen, sondern jedes Kalenderblatt wird zusätzlich von einer Reihe „Fun“-Facts begleitet, welche an all die Dinge erinnern, die letztes Jahr noch schiefgelaufen sind.

 

„2021: Things can only get better“ verspricht nicht, dass wir nächstes Jahr nicht mit einer totalen nuklearen Vernichtung oder einer Invasion durch Außerirdische konfrontiert werden – leider. Aber gibt allen die Hoffnung auf bessere Zeiten und hilft zu realisieren, dass es immer schlimmer sein könnte.

 

Colin Hauer hatte den Kalender auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter als fixe Idee gelauncht, aus der bereits nach wenigen Tagen ein Überraschungserfolg wurde: 125% Zielerreichung und eine Auszeichnung als Redaktionstipp inklusive.

 

Gedruckt wird auf Recyclingpapier in einem Familienbetrieb und dann klimaneutral versendet. Rechtzeitig zu Weihnachten natürlich, als perfektes Geschenk für alle, die ein besseres Jahr 2021 verdient haben.

 

 

Link zum Kalender auf Kickstarter:

https://www.kickstarter.com/projects/gouldfinch/2021-things-can-only-get-better-calendar

 

Über Colin Hauer:

Colin Hauer (34) lebt in Hamburg. Arbeiten als Digitalberater tut er dort eigentlich auch, sofern ihm Corona keinen Strich durch die Rechnung macht. Da der Deutsch-Australier in Krefeld und den Blue Mountains aufgewachsen ist, fing sein bescheidenes 2020 am 1. Januar mit dem Feuer im Krefelder Zoo und den Buschbränden in Australien an. Später kamen noch eine abgesagte Hochzeit und ein paar gesundheitliche Tiefschläge im familiären Umfeld dazu. Zum Beispiel als seine Frau am Tag des Kalender-Launches einen Autounfall hatte (nichts Ernstes passiert!). Jetzt drückt Colin die Daumen für ein besseres nächstes Jahr.

 

Kontakt:

 

Colin Hauer

+49 176 320 988 93

CH@gouldfinch.com

 

 

Was die Unterstützer sagen:

 

„My therapist would approve this concept.“ – Claudia, Stockholm

 

“Trotz allem braucht ihr ja irgendwann doch Weihnachtsgeschenke.“ ­– Mario Giordano, Tatort-Autor, Köln

 

„A fun idea for 2020!“ – BLVTH, Musikproduzent, Berlin

 

“Schluss mit Katzenkalendern, holt euch den hier!“ – Jaro, Kommunikationsberater, Hamburg

 

“Muss ich haben!” – Luisa, Fotografin, Mönchengladbach

 

„I just backed this great project, and you should too!” – Sebastian, Austin TX

 

„Super idea, great design!“ – Romina, Social Media Managerin, Amsterdam

 

“Ha. Not too bad for a German.” – Ben, Vereinigtes Königreich

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen