Mannheim-Herzogenried: Jugendliche lösen Polizeieinsatz aus

Drei Jugendliche im Alter von 16 und 17 Jahren lösten am Dienstagvormittag einen Polizeieinsatz im Stadtteil Herzogenried aus. Ein Lehrer beobachtete, wie das Trio vor einem Schulgebäude in der Herzogenriedstraße mit einem pistolenartigen Gegenstand hantierten und verständigte die Polizei. Anschließend begaben sie sich in das Schulgebäude und ließen sich in der Cafeteria nieder.

Umgehend wurden mehrere Streifenwagen der umliegenden Polizeireviere und der Polizeihundeführerstaffel zum Einsatzort beordert und zunächst bereitgehalten. Nach Kontaktaufnahme mit dem meldenden Lehrer konnten die Jugendlichen in der Cafeteria angetroffen werden. Bei dem pistolenartigen Gegenstand handelte es sich um eine zerlegte Spielzeug- oder Softairwaffe. Die zerlegte Waffe wurde sichergestellt und die Jugendlichen zum Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt gebracht.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei den Jugendlichen nicht um Schüler der betroffenen Schule, sondern um Austauschschüler handelte, die im Rahmen eines internationalen Schüleraustauschs ihren Schulabschluss in Mannheim absolvieren sollten.

Gegen die drei Jugendlichen wird nun wegen des Verdacht des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Von der weiteren mündlichen Prüfung wurden sie ausgeschlossen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen