Mannheim-Innenstadt: Vier E-Scooter-Fahrer wegen Trunkenheit im Verkehr zur Anzeige gebracht

Am späten Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag stellten Polizeibeamte im Innenstadtbereich drei Fahrer sogenannter Miet-E-Scooter fest, die infolge des Genusses alkoholischer Getränke offensichtlich nicht mehr in der Lage waren, das Fahrzeug sicher im öffentlichen Verkehr zu führen. Bei der Durchführung von Atemalkoholanalysen wurden bei allen vier Verkehrsteilnehmern, zwei Frauen im Alter von 22 und 30 Jahren und zwei Männern im Alter von 28 und 30 Jahren, Werte über dem gesetzlichen Grenzwert festgestellt. Die Werte lagen bei 1 Promille und darüber. Beim Polizeirevier Oststadt wurden Blutproben entnommen. Anschließend durften alle drei wieder nach Hause gehen. Sie müssen mit einem Führerscheinentzug und einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr rechnen. Auch in der Neckarstadt wurde der Fahrer eines E-Scooters durch Polizeibeamte einer Kontrolle unterzogen, weil aufgrund seiner auffälligen Fahrweise der Verdacht bestand, dass er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stehen könnte. Auch hier lag der im Rahmen einer Atemalkoholmessung festgestellte Wert deutlich über dem gesetzlichen Grenzwert von 0,5 Promille. Der uneinsichtige Mann durfte nach der Erhebung einer Blutprobe das Polizeirevier wieder verlassen. Den Entzug der Fahrerlaubnis muss der 33-Jährige nicht fürchten. Er ist gar nicht im Besitz einer solchen. Zur Anzeige gelangt er trotzdem.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen