Mannheim-Neckarau: 26-jähriger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des dringenden Verdachts des Wohnungseinbruchdiebstahls in Haft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 26-jähriger bulgarischer Staatsangehöriger am gestrigen Montag dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr.

Der Tatverdächtige soll sich am Sonntag, den 08.12.2019 gegen 9 Uhr durch das Entriegeln eines gekippten Fensters Zugang zu einer Wohnung im Hans-Sachs-Ring verschafft haben. Dabei soll er Gegenstände im Wert von 270 Euro entwendet haben.

Noch während des Einbruchs bemerkte der Bewohner und Eigentümer der Wertsachen den 26-jährigen, welcher daraufhin umgehend aus der Wohnung flüchtete.

Bei der sofort eingeleiteten Fahndung stellten die alarmierten Beamten des Polizeireviers Mannheim-Neckarau den Flüchtigen und nahmen diesen nach Verfolgung fest. Die entwendeten Gegenstände konnten später teilweise bei dem Tatverdächtigen und teilweise auf seinem Fluchtweg aufgefunden werden.

Nach ergangener Haftvorführung wurde der bulgarische Staatsangehörige noch am Montagnachmittag in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen