Mannheim-Neckarau: Brand in Einliegerwohnung

Ein Brand in einer Einliegerwohnung eines Anwesens im Stadtteil Neckarau löste am frühen Freitagmorgen einen Polizei- und Feuerwehreinsatz aus. Gegen 3.30 Uhr wurde der Hauseigentümer durch einen ausgelösten Rauchmelder auf starke Rauchentwicklung, ausgehend von der Einliegerwohnung im Keller des Hauses, aufmerksam. Er selbst und die Bewohner seiner Räume konnten sich ins Freie in Sicherheit bringen. Daraufhin wurden durch diesen die Polizei und die Feuerwehr verständigt. Bei deren Eintreffen, war starke Rauchentwicklung feststellbar. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurde eine bewusstlose Person aus dem Badezimmer der Einliegerwohnung gerettet, die anschließend zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Auch der Hauseigentümer hatte eine Rauchgasvergiftung erlitten und wurde vorsorglich in eine Klinik gebracht.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand entstand ein Schaden von rund 70.000 Euro.

Das Fachdezernat des Kriminalkommissariats Mannheim bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen, insbesondere zur Brandursache übernommen. Diese dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen