Mannheim-Neckarstadt: 21-Jähriger wegen Verdachts des besonders schweren Diebstahls auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Haft

Mannheim (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und des Polizeipräsidiums Mannheim

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 21-jähriger Mann der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Diese erließ Haftbefehl.

Der Beschuldigte steht im dringenden Verdacht, in der Nacht von Montag auf Dienstag im Zeitraum von 01:00 bis 01:45 Uhr mehrere Fahrzeuge in der Mannheimer Neckarstadt aufgebrochen und diese nach Bargeld und stehlenswertem Gut durchsucht zu haben.

Hierbei soll er insgesamt neun Pkw geöffnet haben, indem er die Seitenscheiben einschlug. Dabei entstand ein Sachschaden von mindestens 9.000 EUR. Aus einem Transporter entnahm der Mann drei Elektrogeräte samt Zubehör im Wert von ca. 2.000 EUR, die er in einem Vorgarten zum späteren Abtransport bereitgelegt haben soll.

Durch die von Zeugen verständigten Polizeibeamten wurde der Beschuldigte noch in Tatortnähe festgenommen.

Am Dienstagmittag wurde er der Ermittlungsrichterin beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen bestehender Fluchtgefahr erließ.

Der französische Staatsangehörige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen