Mannheim-Neckarstadt: 22-Jähriger versucht sich durch Flucht einer Verkehrskontrolle zu entziehen.

Um sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, flüchtete ein 22-jähriger Autofahrer am Dienstagabend im Stadtteil Neckarstadt-West vor der Polizei. Der 22-Jährige fiel einer Polizeistreife kurz vor 23 Uhr auf, als er mit einem VW Lupo mit nicht angepasster Geschwindigkeit die Untermühlaustraße in Richtung Sandhofen befuhr und dann beschleunigt in die Zeppelinstraße abbog. Die Beamten folgten dem Fahrzeug, das anschließend in die Heustraße abbog. Die Polizisten gaben dem VW-Fahrer deutliche Anhaltesignale mittels Blaulicht, Martinshorn, Leuchtschrift und Lichthupe. Diese Signale missachtete der Mann zunächst und bog in die Rainweidenstraße ab. Er stoppte schließlich doch. Als beide Beamte aus dem Streifenwagen ausgestiegen waren und sich dem VW näherten, gab der 22-Jährige plötzlich Vollgas und fuhr mit durchdrehenden und quietschenden Reifen davon. Die Polizeibeamten stiegen auch wieder ins Fahrzeug und verfolgten den VW. In einer Linkskurve verlor der junge Mann die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr geradeaus weiter und kollidierte dort mit einem geparkten Kia. Der Fahrer des VW stieg sogleich aus und rannte davon. Die Beamten folgten ihm noch bis zur Pumpwerkstraße, wo sie ihn zwischen den dortigen Häuserblocks aus den Augen verloren. Er konnte jedoch im Rahmen einer sofortigen Fahndung in der Zeppelinstraße festgestellt und festgenommen werden. Er wurde zunächst zum Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt gebracht. Ein Drogentest bei ihm reagierte positiv auf Kokain. Während der weiteren Ermittlungen ergab sich, dass sich der 22-Jährige bei der Kollision mit dem Kia offenbar verletzt hatte. Er wurde daraufhin zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde.

Dem jungen Mann wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen wurde bekannt, dass der 22-Jährige bereits zuvor wegen Verkehrsteilnahme unter Drogeneinfluss aufgefallen war und in diesem Zusammenhang auch sein Führerschein bereits beschlagnahmt worden war.

Am verunfallten VW hatten beide Airbags ausgelöst und das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit, sodass es abgeschleppt werden musste.

Die Ermittlungen des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt hinsichtlich Fahrens unter Drogeneinfluss, Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht sowie des Verdachts der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen