Mannheim-Neckarstadt: Enkeltrick scheitert; Tipps der Polizei!

Gestern, gegen 11.00 Uhr, meldete sich ein angeblicher Enkel bei einem 73-jährigen Rentner in Mannheim-Neckarstadt. Zunächst gab er an, dringend Geld zu benötigen und forderte, ohne einen Grund hierfür zu nennen, einen niederen 5-stelligen Geldbetrag. Daneben wollte er wissen, was der 73-Jährige an Wertsachen und Schmuck bei sich zu Hause hat. Als der Mann nicht auf die Forderungen des Anrufers einging, legte dieser sofort auf. Ein Schaden entstand nicht.

Die Polizei rät in solchen Fällen:

– Seien Sie misstrauisch!

 - Fragen Sie den Anrufer nach Details des Familienlebens, die er als Fremder nicht wissen kann! 
 - Nennen Sie am Telefon nie Namen oder machen Angaben zu ihrem Vermögen! 
 - Rufen sie den echten Enkel oder Verwandten, der vermeintlich am Telefon gewesen sein soll, unter seiner bekannten Nummer an und fragen Sie nach, ob er es wirklich war, der kürzlich anrief. 
 - Halten sie nach einem Anruf, bei dem es um finanzielle Forderungen ging, in jedem Fall Rücksprache mit ihrer Familie. 
 - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. 
 - Rufen Sie im Zweifel die Polizei an. 
 - Wer Opfer des Enkeltricks oder anderer Trickbetrügereien geworden ist, sollte dies auf jeden Fall der Polizei melden. 
 - Prüfen Sie ihren Eintrag im Telefonbuch und lassen Sie ggf. ihren Vornamen löschen oder nur Anfangsbuchstaben eintragen. 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen