Mannheim-Neckarstadt: Nach Verkehrsunfall im Gleisbett der Straßenbahn liegengeblieben – Unfallverursacher flüchtet – Polizei sucht Zeugen

Einen Verkehrsunfall verursachte am Mittwochmorgen ein unbekannter Autofahrer im Stadtteil Neckarstadt. Der Unbekannte war kurz vor 8 Uhr mit seinem dunklen Pkw unbekannter Marke auf der Friedrich-Ebert-Straße stadteinwärts unterwegs. Unvermittelt und ohne es vorher anzukündigen, wechselte er auf die linke Fahrspur. Der Fahrer eines Hyundai auf der linken Fahrspur musste daraufhin eine Gefahrenbremsung einleiten und wich zugleich nach links aus. Dabei überfuhr er mehrere kleine Warnbaken und geriet schließlich in das leicht abschüssige Gleisbett der Straßenbahn, wo er schließlich zum Stillstand kam. Der Fahrer des Hyundai kam mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt. Am Hyundai entstand Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro. Der Unfallverursacher fuhr, ohne anzuhalten einfach weiter.

Der Hyundai musste mittels eines Kranwagens aus dem Gleisbett gehoben werden. Während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten musste die Friedrich-Ebert-Straße kurzzeitig gesperrt werden. Der Verkehr wurde währenddessen über die Zielstraße umgeleitet. Der Straßenbahnverkehr war bis ca. 9.15 Uhr unterbrochen.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zum flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen