Mannheim-Neckarstadt: Trickreiche Diebe bestehlen Senioren-Ehepaar – Polizei sucht Zeugen

Trickreiche Diebe brachten am Mittwochnachmittag im Stadtteil Neckarstadt ein Senioren-Ehepaar, beide 83 Jahr alt, um ihre Ersparnisse. Eine unbekannte Frau verschaffte sich gegen 14 Uhr unter dem Vorwand, Mitarbeiterin eines Altenpflegedienstes zu sein, Zutritt zur Wohnung der beiden 83-Jährigen. Die Unbekannte verwickelte die beiden Senioren in ein ausführliches Gespräch und lenkte sie dadurch ab. Währenddessen betrat eine weitere Person durch die offenstehen gelassene Wohnungstür die Räume und durchsuchte im Schlafzimmer Schränke und Schubladen. Dabei erbeutete der oder die Unbekannte die Ersparnisse der beiden älteren Menschen. Kurz darauf beendete die angebliche Pflegedienstangestellte das Gespräch und verließ die Wohnung. Erst einige Zeit später bemerkte die 83-jährige Frau, dass jemand das Schlafzimmer betreten und durchsucht hatte und das Bargeld mitgehen gelassen hat.

Die unbekannte Frau wird wie folgt beschrieben:

– Ca. 60 Jahre alt
– Ca. 170 cm groß
– Glattes, schulterlanges, graues Haar
– Sprach dialektfrei Deutsch
– War bekleidet mit dunkler Jacke, dunkler Hose und einer gestrickten Mütze
– Trug weiße Handschuhe und einen blauen Mundschutz

Eine Beschreibung der zweiten Person konnte nicht erlangt werden.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Die Polizei weist nochmals eindringlich auf nachfolgende Tipps hin:

 - Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung! - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch. - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an. - Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist. - Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde oder Organisation an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu. - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe. - Pflegen Sie Kontakt zu älteren Mitbewohnerinnen und Mitbewohnern. Machen Sie ihnen das Angebot, bei fremden Besuchern an der Wohnungstür zur Sicherheit hinzuzukommen, und übergeben Sie für solche Fälle die eigene Telefonnummer. 

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen