Mannheim-Neckarstadt-West: Brand mit starker Rauchentwicklung im Industriehafen

Die Wasserschutzpolizei wurde am heutigen Dienstag, 02.07.2019, gegen 11.30 Uhr, über einen Brand in einer Müllverbrennungsanlage im Industriehafen Mannheim in Kenntnis gesetzt.

Dort brannte – mit starker Rauchentwicklung – ein ca. 20 Meter hohes Silo, gefüllt mit ca. 2500 m³ Holzhackschnipsel. Dabei brannte das Dach des Silos komplett durch. Nach derzeitigem Stand gehen die Ermittler von einer Selbstentzündung aus.

Die Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr Mannheim brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Zwei Mitarbeiter der Firma erlitten eine Rauchgasintoxikation und mussten ambulant behandelt werden.

Die Löscharbeiten der Feuerwehr nehmen vermutlich noch den heutigen Nachmittag in Anspruch. Dabei ist mit einer erneut verstärkten Rauchentwicklung zu rechnen wenn der untere Teil des Silos geöffnet wird.

Die Schadenshöhe kann bislang noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen