Mannheim-Neuostheim: Kassiererin wird Opfer eines Wechselfallenschwindels – Zeugenaufruf der Polizei

Ein Möbelgeschäft in der Seckenheimer Landstraße war am vergangenen Freitag Tatort eines Wechselfallenschwindels. Zwei bislang unbekannte Personen wollten an der Kasse einen Kleinartikel im Wert von 11 Euro mit einem 500 Euroschein bezahlen. Die Kassiererin legte das Wechselgeld auf den Verkaufstresen. Plötzlich machten die beiden angeblichen Kunden einen Rückzieher, nahmen ihren Schein zurück und auch das Wechselgeld – oder zumindest einen Teil davon – und verließen eilig das Geschäft. Die überrumpelte Mitarbeiterin, die durch ein geschickt geführtes Gespräch von den beiden Trickdieben abgelenkt worden war, stellte anschließend fest, dass 200 Euro des Wechselgeldes fehlten. Die beiden Tatverdächtigen werden folgendermaßen beschrieben: 1. männlich, südosteuropäischer Phänotyp, ca. 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, schwarze kurze glatte Haare, rundliches Gesicht, sehr gepflegtes Äußeres. 2. weiblich, südosteuropäischer Phänotyp, a. 25-30 Jahre alt, ca. 160 cm groß, zierlicher Körperbau, schwarze lange Haare zum Zopf gebunden, trug schwarze BaseCap mit weißer Aufschrift „NY“. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Oststadt unter der Rufnummer 0621/174-3310 in Verbindung zu setzen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen