Mannheim-Scharhof: Betrunkener Autofahrer überschlägt sich – drei Verletzte – 40.000 Euro Sachschaden

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag um 21.50 Uhr auf der B 44 wurden eine Fahrerin schwer und zwei Autoinsassen leicht verletzt. Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 31-jähriger Fahrer eines Nissan in Richtung Sandhofen unterwegs, als er kurz vor der Einmündung Großgehrenstraße aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkoholkonsum die Kontrolle verlor. Dies hatte zur Folge, dass er mit zwei BMW’s, die bei Rotlicht an der dortigen Ampel warteten kollidierte. Im weiteren Verlauf schleuderte der Nissan quer zur Fahrbahn, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Durch den Aufprall wurde eine 59-jährige Fahrerin eines BMW schwer verletzt, sie wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Zwei Mitfahrer im zweiten BMW im Alter von 57 und 60 Jahren zogen sich leichte Verletzungen zu. Der 31-Jährige flüchtete zunächst zu Fuß von der Unfallstelle, erschien dann aber gegen 23.40 Uhr auf dem Polizeirevier in Sandhofen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,2 Promille. Da weiterhin der Verdacht bestand, dass der Fahrer unter Drogen- bzw. Medikamenteneinfluss stand, entnahm ein Arzt mehrere Blutproben. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 40.000 Euro.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen