Mannheim und die Metropolregion auf der Qingdao Expo 2014

Die Metropolregion auf der Qingdao Expo 2014

Mit einem Garten „Aus der Region – für die Region“ beteiligt sich die Stadt Mannheim an der Internationalen Gartenbauausstellung in Qingdao 2014 („Qingdao Expo“). Auf einer rund 1.100 Quadratmeter großen, sowohl gartenplanerisch als auch baulich höchst anspruchsvoll gestalteten Fläche wird sich die Stadt an zentraler Stelle auf dem Expo-Gelände einem internationalen Publikum präsentieren. Im Rahmen eines exklusiven asiatisch inspirierten Abendessens im Teehaus des Chinesischen Gartens im Luisenpark stellte Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz die Aktivitäten, die auf dem Expo-Gelände und im Stadtgebiet Qingdao geplant sind und die damit verbundenen Möglichkeiten für Wirtschaft, Kulturinstitutionen und das Standortmarketing, vor.

Mannheim als einen der bedeutensten Wirtschaftsstandort präsentiern

„Die Chancen des Mannheimer Auftritts auf der Quingdao Expo liegen in der Stärkung der wirtschaftlichen und kulturellen Beziehungen zwischen den beiden Städten und den sie umgebenden Regionen“, sieht Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz. „Gerade auch mit Blick auf die Größe unserer Freundschaftsstadt Qingdao, die mit einer Gesamtbevölkerung von 8,5 Millionen Mannheim um ein Vielfaches übertrifft, ist es ein Ziel, Mannheim und die Metropolregion Rhein-Neckar gemeinsam darzustellen, um die Region mit ihren ca. 2,5 Millionen Einwohnern als einen der bedeutendsten Wirtschaftsstandorte Deutschlands ins Bewusstsein zu rücken. Sowohl deutsche Unternehmen mit Investitionsinteressen in China als auch chinesische Unternehmen mit Interesse an Kooperationen mit deutschen Partnern sollen von diesem Projekt profitieren können“, betont Kurz die wirtschaftliche Relevanz der Beteiligung an der Expo.

Unter dem Motto „From the earth, for the earth“, womit Ökologie, Umweltverträglichkeit und Ökonomie besonders betont werden sollen, findet die Expo von April bis Oktober 2014 auf einer Gesamtfläche von 240 Hektar mit sieben Themengärten statt. „Ich erinnere mich noch gut daran, wie wir vor knapp zehn Jahren, als Dr. Kurz noch Fraktionsvorsitzender der SPD war, zusammen den Freundschaftsvertrag mit Qingdao in Mannheim unterschrieben haben“, beschreibt der damalige Erste Bürgermeister Dr. Norbert Egger die Anfänge der deutsch-chinesischen Freundschaft. Ich wünsche mir, dass wir im Rahmen der Expo nächstes Jahr unseren Freundschaftsvertrag zu einem Partnerschaftsvertrag erweitern“, bestärkt Egger die wichtige Beziehung zwischen Qingdao und Mannheim.

Enge Zusammenarbeit zwischen Qingdao und Mannheim

Neben der Gestaltung des Gartens liegt auch die Konzeption verschiedener Marketingmaßnahmen und Aktivitäten bei der Stadt Mannheim. Im September muss die Rahmenplanung abgeschlossen sein. Highlight der Mannheimer Beteiligung wird die Woche vom 22. bis 28. August sein, in der verschiedene Veranstaltungen von Kultur und Wirtschaft geplant sind: Auftritte der Musikalischen Akademie des Nationaltheater-Orchesters Mannheim, die mit einem chinesischen Komponisten Jia Guoping und chinesischen Gastmusikern kooperiert, in Kooperation mit den Reiss-Engelhorn-Museen reist die Fotoausstellung „In Arbeit“ von Robert Häuser nach Qingdao und Studierende der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Mannheim tragen mit den TIGERSMannheim Roboter-Fußballturniere auf Weltniveau aus. Begleitet werden diese Veranstaltungsreihen durch Weinproben vom Deutschen Weintor. „Das sind Punkte und Eyecatcher, die die Menschen interessieren. Ich bin begeistert“, freut sich Egger. Weitere Ideen sind noch in der Pipeline, und es werden noch Kooperationspartner in Kultur und Wirtschaft gesucht.

Planung mit Hindernissen

Die Planer der zentralen Planstelle, die im Luisenpark angesiedelt ist, standen vor einigen Herausforderungen: „Die hügelige Landschaft mit viel Relief bedeutete erhebliche Erdbewegungen zur Begradigung. Zusätzlich spielt der Naturraum und Naturschutz in enger Verzahnung mit der Wirtschaft und Wissenschaft eine wichtige Rolle in China, sodass dies nicht nur bei der Expo, sondern vielmehr auch bei der Planung und Umsetzung berücksichtigt wurde“, beschreibt Joachim Költzsch, Geschäftsführer der Stadtpark Mannheim gGmbH, den Planungsprozess. Der Garten Mannheim, um es in Immobiliensprache auszudrücken, liege in einer 1a-Lage, bedingt durch die nördliche Nachbarschaft, ein großes Amphitheater, und der Ecklage an einer Kreuzung von zwei Wegeachsen. „Die Gartenelemente sind würfelartig, in Anlehnung an unsere Quadratestadt, angeordnet. Die für unsere Metropolregion typischen Bäume und Weinreben wachsen schon“, erklärt Költzsch. Im quadratischen Pavillon wird in Dauerschleife ein Imagefilm der in Mannheim ansässigen Medienagentur famefabrik gezeigt, der die Sehenswürdigkeiten Mannheims und der Metropolregion Rhein-Neckar zeigt, dargestellt in einem sportlichen Wettkampf dreier Parkour-Läufer.

Langfristige Kooperation und Kulturaustausch erwünscht

Der Vizepräsident des Sino-German Ecoparks in Qingdao, Shen Lei, referierte über die Funktion und Bedeutung dieser von der deutschen Bundesregierung mitinitiierten Entwicklungszone für nachhaltige Wirtschaft und Technologie: „Dieses ambitionierte Pilotprojekt soll ein Magnet für eine Ansiedlung deutscher aber auch internationaler Unternehmen im High-End-Gewerbe und Dienstleistungssektor sein und eine Plattform zur Demonstration deutscher Technologien und Produkte darstellen“. Der Sino-German Ecopark ist in der Nationalen Entwicklungszone für Wirtschaft und Technologie Qingdaos gelegen und erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 10 Quadratkilometern. Die Konstruktion und Planung des Parks wurde mit dem Masterplan eines deutschen Architektenbüros umgesetzt, der die Gesamtfläche in 45% Gewerbegebiete, 25% öffentliche Einrichtungen und Wohngebäude und in 30% Grünflächen aufteilt. Das Indikatorensystem mit den vier Aspekten wirtschaftlich, umweltfreundlich, ressourcenschonend und gesellschaftsverträglich gewährleiste den Projekterfolg. Die langfristigen Kooperationen im Kulturaustausch, in der Berufsbildung und bei Ausstellungen verschiedener Branchenschwerpunkte stünden im Fokus. „Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass wir das, was Herr Dr. Egger vor 12 Jahren mit diesem Teehaus im Chinesischen Garten im Luisenpark erreicht hat, auch erreichen. Nur umgekehrt, dass in Qingdao langfristig Mannheimer Kunst, Gartenbau, Bildung und Wirtschaft ausgestellt werden“, ergänzt Lei.

Die Beteiligung an dieser Expo und die damit verbundenen Möglichkeiten und Chancen seien langfristig im Rahmen der kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zu sehen, die Qingdao mit Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar verbinden, sind sich die Anwesenden um OB Kurz einig. Besonderer Gast an diesem Abend war die Delegation aus Oldenburg unter der Leitung von Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner. Die Stadt Oldenburg beteiligt sich ebenfalls an der Quingdao Expo 2014. Besonderer Dank galt Dr. Bernd Kost, geschäftsführendem Vorstand des Deutschen Weintors, der den Wein für die gestrige Veranstaltung sponserte.

18 to Feb. It started late because of lightning nearby and it included a Denver linebacker returning an interception for an apparent touchdown but dropping the ball at the one yard line because of a premature celebration. Short videos seem to cheap football jerseys be the typical format on the app, which lends itself well to news clips, stand up comedy, and sports highlights. Yep. However, she called the police and I was arrested as she told them I hit her. Then have her walk up to the mound, and as she is walking her motion starts. We each come up with a list of 10, and then Replica ray bans we start hammering things out in some amount of exquisite music nerd agony. The business is still a very high quality one and as far as long term reliability Nike is the most tried and tested in this area of the market. After four days without charge, http://www.foakleysaaaa.com Glarznak said when he turned his iPhone back on, the number of steps he had taken were recorded on a pedometer app, meaning motion sensors were still working. The colourful Californian Ken Block is a former snowboarder and US rally competitor, as well as being a successful businessman who has made a fortune through sports shoes. Every time the market has plunged, it’s been hard to believe things could really be that bad. North America also exceeded expectations driven by three additional NFL stadium wins. As the eagle Cheap Football Jerseys eyed Daniel Willis of the Bay Area News Group noted, the Broncos appeared to have just six men lined up on the line wholesale nfl jerseys of scrimmage when the play was snapped instead of the seven required by NFL rules. McKenna acknowledges that for all the tinkering fake ray ban sunglasses of his ilk, the modern game comes down to two factors: „Having the ability and clean hands to get hold of the ball, and having the leg to kick it.“ He loves McKenzie’s natural proficiency in the latter, but knows there is more to his young gun.. The commission is expected to pick moderators in the coming weeks, with the first match up between Trump and Democratic nominee Hillary Clinton and any third party candidate who might clearthe 15 percent polling threshold set for Sept. This will give you agents and agencies that are catering to the current voice over needs. Suh, angry because Smith had successfully blocked him Replica Oakleys and frustrated at how Green Bay was moving the ball, pushed Smith’s helmet into the artificial surface of Ford Field, and then stomped on Smith’s arm before walking away. Despite several internal email discussions about their overblown sales pitches, which were reviewed by the news organization, executives never changed their marketing campaign for Duraspine fields.
We getting into more complex things like determining ball possession, I think we a ways away from technology being able to make some of those calls cheap jerseys and get it right, said Blair, who is also director of the Cooper Perkins sports engineering group. nuances of the NFL game can make it difficult. Green anticipates that officials will cheap nfl jerseys communicate wirelessly in the not too distant future, eliminating the wait while referees sprint downfield to huddle with their crew members.BALCO, Bonds and Giambi. This story broke in 2004, and we can expect it to build momemtum in 2005. In 2003, Hank Aaron said that he would have not problem if Bonds passed him for the most home runs. „Records were made to be broked“, he re iterated. That was all provided, of Wholesale Jerseys course, of innocent until proven guilty. I believe that as well, but damn, he looks real guilty right now. Bonds can make all the criticism go away in one test, but this is something he has refused to do.Life is a journey, and at the time of his passing, his finances were at a low wholesale jerseys ebb. He led an extraordinary life, and cheap oakleys sunglasses overcame enormous odds, especially on the health front.Down the track, a better perspective will kick back in, and the money situation will fade into its proper place. Joelle Hughes, of Kent, posted an emotional tribute on Facebook to her one year old daughter Lulabelle Snow Hurst cheap jerseys (left with her mother and right) after she found the baby dead in her bed just hours after kissing her goodnight. She described her daughter as ‚a perfect one cheap nhl jerseys year old baby girl who loved more than anything to dance, have cuddles and play‘ in the touching message. Friends of the family are now raising money to pay for her funeral, with more than 4,500 donated online in just a few days.Our Fox Networks average nonlinear audience has risen by about a third year over year. It’s a testament to the fact that premium broadcast content is in more demand than ever, but it also illustrates the needs for the industry to move to modern ratings currencies. It reflects today’s consumption of media in a way that is highly measurable and relevant to advertisers.However, what is surprising is the fact that Carrot Top has made $75 million doing it.That’s right Carrot Top is a goddamned Vegas sensation, with tickets to his shows going for $50 a pop, and those are just the cheap seats. As it turns out, while people like us were busy making fun of him, Carrot Top was working his ass off he has performed for 3 million people since 1987, which means, on average, 100,000 people have gone to see Carrot Top every year for the past three decades.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen