Mannheim: Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten, hoher Sachschaden

Am Donnerstag gegen 23 Uhr befuhr eine 29-jährige Fahrerin eines Volvos die Keltenstraße und hielt aufgrund Rotlichts an der Einmündung zur Siebenbürger Straße an.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wechselte die Ampel vom Rotlicht auf „gelbes Blinklicht“, so dass eine Regelung durch Verkehrsschilder gegeben war. Die 29-Jährige nahm irrig an, dass sie „Grün“ hatte und fuhr in die Einmündung ein. Hierbei missachtete sie die Vorfahrt eines aus Richtung Vogelstang kommenden 55-jährigen Audi-Fahrers.

Beim Zusammenstoß verletzten sich die 29-jährige Volvofahrerin und deren 30-Jährige Beifahrerin leicht. Sie wurden in einem Krankenhaus ärztlich behandelt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro.

Die Unfallstelle musste von einer Spezialfirma gereinigt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen