Neckargemünd: Wassereinbruch auf einem Gütermotorschiff

12.02.2019 – 15:19

Polizeipräsidium Mannheim

Neckargemünd/Rhein-Neckar-Kreis (ots)

Der Schiffsführer eines Gütermotorschiffes alarmierte am heutigen Dienstagvormittag, gegen 10.30 Uhr, wegen eines Wassereinbruchs in seinem Maschinenraum die Wasserschutzpolizei Heidelberg. Das 86 Meter lange und mit ca. 1150 Tonnen Gips beladene Frachtschiff war zu diesem Zeitpunkt auf Talfahrt im Neckar.

Unmittelbar nachdem der technische Alarm im Steuerstand einging, legte der Schiffsführer im Oberwasser der Schleuse Neckargemünd an und unterband durch Sofortmaßnahmen ein weiteres Eindringen des Außenbordwassers. Die Ursache liegt nach jetzigem Stand der Ermittlungen an einer defekten Deckwasserpumpe. Zu diesem Zeitpunkt waren nach Berechnungen der Wasserschutzpolizei bereits ca. 25.000 Liter Wasser in den Maschinenraum eingedrungen und vermischten sich mit dem dort befindlichen Öl. Glücklicherweise trat diese Wasser-Öl-Gemisch nicht in den Neckar aus. Die ebenfalls sofort alarmierte Feuerwehr legte dennoch präventiv einen Ölschlängel aus.

Ein Pumpwagen des Abwasserzweckverbandes Heidelberg begann anschließend damit, den Maschinenraum leer zu saugen. Sobald dies beendet ist, beginnen Fachkräfte einer örtlichen Werft mit den nötigen Reparaturmaßnahmen auf dem Schiff.

Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen