Startschuss für das 9. Europäische Filmfestival der Generationen in der Metropolregion Rhein-Neckar

 

Eröffnungsveranstaltung am 18.10 im Cineplex Kino Neustadt

Vom 18. bis 28. Oktober 2018 gastiert das 9. Europäische Filmfestival der Generationen in der Metropolregion Rhein-Neckar. Dabei freuen wir uns als koordinierendes Netzwerk

Regionalstrategie Demografischer Wandel in der Metropolregion Rhein-Neckar wieder über zahlreiche Veranstaltungen in der Region.

Das 9. Europäische Filmfestival der Generationen startet am Donnerstag, 18.10.2018 mit der Eröffnungsveranstaltung um 18:00 Uhr im Cineplex Kino in Neustadt. Im neu eröffneten Kino und größten Kinosaal der Pfalz wird der Film „Monsieur Pierre geht online“ gezeigt:


Monsieur Pierre, ein 75 Jahre alter Witwer, entdeckt Online-Dating-Websites. Mit dem Profilbild von Alex, dem Freund seiner Enkeltochter, trifft Pierre auf Flora. Bezaubert von seinen Gesprächen, fragt Sie ihn nach einem Date, von Angesicht zu Angesicht. Als es zum Treffen kommen soll, überredet er Alex, ihn zu vertreten. Es beginnt ein turbulentes, amouröses Verwechslungsspiel zwischen den Geschlechtern und den Generationen…

Das Europäische Filmfestival der Generationen ist eine bundesweite Veranstaltungsreihe, die dem Publikum aktuelle Filme aus Deutschland und Europa über den demografischen Wandel, das Alter, das Älterwerden und den Dialog der Generationen präsentiert. Es wurde im Jahr 2010 in Frankfurt/Main und Heidelberg gegründet. Aufgrund der großen Resonanz und des überzeugenden Konzepts wurde es bereits 2010 für den Deutschen Engagementpreis nominiert und gewann 2013 den deutschen Alterspreis der Robert Bosch Stiftung.

Wie altern wir in Zukunft? Und welche digitalen Hilfsmittel stehen uns heute und in den nächsten Jahrzehnten zur Verfügung? In diesem Jahr wird das Festival zum ersten Mal unter einem Hauptthema stehen. Denn gerade im Zeitalter der Digitalisierung eröffnen sich mehr und mehr Möglichkeiten zur Teilhabe von und zwischen den Bürgern. Sei es ein digitaler Marktplatz von regionalen Lebensmitteln oder eine digitale Nachbarschaftshilfe. Daher nimmt sich das Filmfestival in diesem Jahr dem Thema „Digitalisierung & Teilhabe“ an. Doch auch Themen wie die neue Liebe im Alter, Pflege oder Integration werden durch die Filme transportiert. Kern des Formats bleiben die vertiefenden Gespräche mit Experten im Anschluss an die Filmvorführungen.

Das Filmfestival der Generationen findet in der gesamten Metropolregion Rhein-Neckar statt. In diesem Jahr nehmen 55 Kommunen mit über 90 Spielorten und 127 Filmvorführungen am Festival teil.
Koordiniert wird dieses durch das vom Verband Region Rhein-Neckar getragene Netzwerk „Regionalstrategie Demografischer Wandel“ (RDW). Im Festivalprogramm stehen dieses Mal 19 Filmtitel – 4 Dokumentationen und 15 Spielfilme. Die Filme konzentrieren sich nach wie vor auf das Thema Demografischer Wandel, Alter und Älterwerden sowie Integration. Weitere Informationen unter www.festival-generationen.de. Programmhefte sind auf den Rathäusern der teilnehmenden Gemeinden oder direkt beim Verband Region Rhein-Neckar kostenlos erhältlich.

Bereits im Vorfeld der Eröffnungsveranstaltung findet am 18. Oktober ab 14 Uhr ein Demografie-Tag zum Thema „Digitalisierung & Teilhabe“ statt. Interessante Keynotes, Ergebnisse der Jahresarbeit des Netzwerkes sowie Praxisbeispiele stehen im Fokus. Im Anschluss an die Veranstaltung startet das Filmfestival der Generationen dann mit dem Eröffnungsfilm. Die Teilnahme am Demografie-Tag ist kostenlos. Anmeldung unter: www.m-r-n.com/demografietag2018

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen