Weinheim bekommt ein neues Hotel

Drei-Sterne-Plus am Bahnhof mit 105 Zimmern – Gemeinderat beschließt die Aufstellung eines Bebauungsplans

 

Symbolfoto: Buchner

Weinheim. Die Große Kreisstadt Weinheim bekommt ein neues Hotel in Bahnhofsnähe. Der Gemeinderat hat am Mittwochabend mit großer Mehrheit den Aufstellungsbeschluss für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan gefasst. An der Mannheimer Straße wird also ein Hotel mit maximal 105 Zimmern gebaut, potentielle Bauträger, Architekten und Betreiber hatten zuvor in nicht-öffentlicher Sitzung ihre Projekte und Pläne vorgestellt. Das Hotel soll in einem Drei-Sterne-Plus oder Vier-Sterne-Segment entstehen. Ein neues Hotel entspricht auch der Forderung der Weinheimer Wirtschaft, die nach eigenen Angaben etliche Geschäftsreisende außerhalb von Weinheim unterbringen müssen.

Vor diesem Hintergrund, so der Tenor am Mittwochabend, stehe die Stadt auch gegenüber der Wirtschaft im Wort. Denn im April 2018 hatte der Gemeinderat schon einmal einen Grundsatzbeschluss für ein Hotel getroffen.

„Weinheim verträgt ein Hotel, ohne dass die Existenz der bisherigen Hoteliers gefährdet ist.“ Zu diesem Fazit war Weinheims Oberbürgermeister Manuel Just schon vor der entscheidenden Sitzung am Mittwochabend gelangt. Erneut argumentierte er mit dem Wegfall von mehr als 300 Betten durch die Umnutzung oder Schließung von Hotels in den letzten vier Jahren. Zu viele potentielle Übernachtungsgäste müssten daher in Umland-Kommunen ausweichen. „Aber jeder Gast, der zum Übernachten weiterzieht“, so der OB, „geht uns mit der kompletten lokalen Wertschöpfung für Gastronomie und Einzelhandel verloren“.

Der Gemeinderat sprach sich für ein Plankonzept aus, das zur Mannheimer Straße hin eine L-förmige Riegelbebauung vorsieht, die sich entlang der Straße stufenweise nach vorne schiebt und somit deren Kurvenausbildung folgt. Es umfasst einen Konferenzbereich, Fitnessbereich sowie einen Gastronomiebereich.

In der Diskussion gingen auch Vertreter der Fraktionen auf das zuletzt gesunkene Bettenangebot ein. Durch das mangelnde Übernachtungsangebot im Vergleich zu anderen Kommunen in der Region gebe es die Gefahr, „dass Weinheim abgehängt wird“. Daher müsse man entgegensteuern.

Unisono bekräftigte der Gemeinderat, dass zur Stärkung des Hotelgewerbes eine bereits beauftragte Tourismuskonzeption weiter engagiert vorangetrieben werden muss, um die Übernachtungszahlen zu erhöhen und dauerhaft zu stabilisieren.

 

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen