Weinheim: Zeit, dass sich was dreht

Weinheim. Akin Blum hatte Tränen in den Augen. „Ich hab‘ Gänsehaut“, erklärte der Schausteller und zeigte auf seinen Arm. Seit eineinhalb Jahren dreht sich sein „Twister“ jetzt wieder zum ersten Mal, das ist das bunte Familienfahrgeschäft für Kinder, das seit Freitagmittag am eigentlichen Kerwe-Wochenende vor dem Weinheimer Schloss steht. „Ich bin der Stadt Weinheim sehr dankbar für diese Chance“, erklärte er, während sein Sohn Dominik im Kassenhäuschen die Kinder anfeuerte, die im „Twister“ Platz genommen hatteen. Die erste Runde gab es sogar kostenlose Tickets für alle.

Oberbürgermeister Manuel Just kam selbst zur ersten Fahrt, um sich an den strahlenden Kinderaugen zu freuen. Er sei froh, erklärte er, trotz der ausgefallenen Kerwe wenigstens den Kindern eine kleine Freude machen zu können. Und gerne leiste die Stadt ihren Beitrag dazu, die Schausteller über die Corona-Krise am Leben zu halten, damit sie auch weiter Kinderherzen höher schlagen lassen können. Eine kleine Kinderfreude ist übers Wochenende und die nächste Woche rund ums Schloss aufgebaut und täglich von 14 Uhr bis 21 Uhr geöffnet. Am Wochenende sogar ab 12 Uhr.

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen