Wiesloch: Verkehrskontrolle mit Zielrichtung illegaler Aufenthalt und Schwarzarbeit durchgeführt; gefälschte Pässe sichergestellt

Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg und das Polizeirevier Wiesloch führten am frühen Mittwochmorgen eine Kontrolle in der Baiertaler Straße durch, die zum Ziel hatten, die illegale Einreise und die illegale Arbeitsaufnahme zu bekämpfen.

Unterstützung dabei erfuhren die über 20 Einsatzkräfte dabei durch Dokumentenprüfer des Landeskriminalamts Baden-Württemberg aus Stuttgart, durch Beamte des Hauptzollamts Karlsruhe und der Bundespolizei.

Es wurden insgesamt fünf Fahrzeuge mit 23 Personen kontrolliert, die kurz nach fünf Uhr auf dem Weg von ihrer Unterkunft zur Arbeit auf verschiedene Baustellen in der Region waren.

In zwei Fällen ergab sich dabei der Verdacht des unerlaubten Aufenthalts und der illegalen Arbeitsaufnahme. Die Dokumentenprüfer stellten zudem fest, dass die bulgarischen und litauischen Pässe der beiden Männer gefälscht waren. Die beiden Ukrainer wurden festgenommen und erkennungsdienstliche behandelt. Die aufenthaltsbeendenden Maßnahmen wurden eingeleitet; die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen