50 Jahre Musiktherapie an der Musikschule Mannheim

Festakt zum Jubiläum

1972 – gerade ein Jahr nach ihrer Gründung – wurden an der Städtischen Musikschule Mannheim die ersten Musiktherapie-Stunden von der Pionierin Ruth Willsch eingerichtet. 50 Jahre ist ein guter Anlass zum Feiern: Das Musiktherapie-Team der Musikschule Mannheim unter der Leitung von Marjolein Kok blickte im Rahmen eines Festakts mit geladenen Gästen am vergangenen Freitag, 6. Mai, im Ernst-Toch-Saal auf ein halbes Jahrhundert Musiktherapie zurück.

Denn in den vergangenen 50 Jahren ist viel geschehen, hat sich die Musiktherapie an der Musikschule weiter etabliert. Das Konzept besteht aus Einzeltherapien in der Musikschule selbst sowie aus Kooperationen mit Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) und anderen Einrichtungen. „In der Musiktherapie können Menschen ohne Worte aber mit unerschöpflichen musikalischen und kreativen Mitteln neue Ausdrucksmöglichkeiten finden, eigene Bedürfnisse spüren, Ressourcen entdecken, ihre Selbstwirksamkeit und Beziehungsfähigkeit stärken,“ erläutert Bildungsbürgermeister Dirk Grunert im Rahmen des Empfangs. „Mit der Musiktherapie und Angeboten wie musikalischer Sprachförderung, Kooperationen mit Kindertagesstätten und allgemeinbildenden Schulen oder etwa inklusivem Musikunterricht begegnet die Musikschule Mannheim niederschwellig den unterschiedlichsten Bedarfen der Mannheimer*innen und öffnet so denkbar vielfältige Zugänge zu Teilhabe- und Bildungsgerechtigkeit in unserer Stadt,“ so Grunert.

„Musiktherapie ist ein wichtiges ergänzendes Angebot an Musikschulen, das es auszubauen gilt,“ konstatiert Matthias Pannes, Bundesgeschäftsführer des Verbands deutscher Musikschulen. „Musiktherapie hilft Menschen in besonderen Lebenslagen, sich durch Musik wahrzunehmen und auszudrücken, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und bei der Bewältigung schwieriger Situationen zu stärken. Die engagierten Musiktherapeut*innen im Bundesarbeitskreis Musiktherapie an Musikschulen (BAMMS) sind hier mit hohem Sachverstand, methodischer Professionalität und gleichzeitig mit Empathie tätig, um die beste Therapie für die jeweilige Indikation zu gewährleisten. In der Musikschule Mannheim hat die Musiktherapie seit langen Jahren einen festen Platz im Angebotsportfolio – die Erfahrungen, die in Mannheim gemacht wurden und werden, sind bundesweit im BAMMS und im gesamten Verband deutscher Musikschulen hilfreich und beispielgebend,“ erklärt Pannes abschließend.

Musiktherapie an der Musikschule Mannheim ist ein niederschwelliges ressourcenorientiertes präventives Angebot für Kinder und Jugendliche mit Schwierigkeiten im emotionalen, sozialen, kognitiven und sprachlichen Bereich oder mit speziellem Förderbedarf.

Das Inklusive Ensemble E4Joy unter der Leitung von Bernhard Vanecek und Christian Lassen sowie das Duo Kieran Metz und Andreas Bertomeu sorgten für die musikalische Untermalung des Abends.

Weitere Informationen über die Musiktherapie an der Musikschule Mannheim sind bei der Sachgebietsleiterin Marjolein Kok erhältlich (E-Mail: [email protected], Telefon: 0621 293 8784).

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen