Europäisches Städtenetzwerk für urbane Sicherheit (EFUS) lädt ukrainische Städte zur Zusammenarbeit ein

In Riga, Lettland, fand am Donnerstag und Freitag, 12.-13. Mai, die diesjährige Generalversammlung des Europäischen Forums für Urbane Sicherheit (EFUS) statt. Das deutsche Forum wurde durch den Ersten Bürgermeister und Sicherheitsdezernenten der Stadt Mannheim Christian Specht vertreten, der gleichzeitig auch Vize-Präsident von EFUS ist.

Die Tagung in einer Stadt, die besonders die Auswirkungen des Ukrainekriegs erlebt, war ein wichtiges Zeichen der Solidarität zwischen den europäischen Städten. Die Aufnahme von 29 neuen Mitgliedsstädten, darunter einiger Vertreter aus Osteuropa wie die litauische Hauptstadt Vilnius, zeigen die Bedeutung der Zusammenarbeit europäischer Städte in Sicherheitsfragen.

Einen Schwerpunkt der Tagung bildete unter anderem die Auswirkung des Ukrainekriegs auf die Sicherheit in den Städten. „Dabei war es mir besonders wichtig, dass die Generalversammlung dem Vorstoß des Deutschen Forums für urbane Sicherheit zur Aufnahme ukrainischer Städte einstimmig zustimmte“, betont Specht. „In den Gesprächen mit der Stadtspitze von Riga haben wir große Solidarität mit der Ukraine erlebt.“

Der Ukrainekrieg zeigt einmal mehr, wie wichtig die Stärkung der lokalen Demokratien in allen europäischen Städten ist. Dazu zählen auch die lokalen Rahmenbedingungen für Sicherheit. Hierzu hat Specht auf einem international besetzten Podium gesprochen, das Teil der Projektkonferenz zum EU-finanzierten und von EFUS koordinierten IcARUS Projekt (Innovative Approaches to Urban Security) ist. Hierbei erfolgte ein Rückblick auf die Erfahrungen in urbaner Sicherheit in den letzten 30 Jahren sowie ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen, insbesondere hinsichtlich der Notwendigkeit weiterer Forschung in den Bereichen Kriminalprävention und urbane Sicherheit. Hiervon wird auch Mannheim profitieren, da die Bausteine der Mannheimer Sicherheitsstrategie anhand der Projektergebnisse überprüft und erweitert werden können.
Der Erste Bürgermeister informierte die Konferenzmitglieder außerdem darüber, dass die nationale Sicherheitskonferenz (Deutscher Präventionstag DPT) im BUGA-Jahr 2023 an Mannheim vergeben wurde und lud die europäischen Städte ein, hierzu am 12./13. Juni nächsten Jahres nach Mannheim zu kommen.

Quelle: Stadt Mannheim

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen