Heidelberg-Altstadt: Radfahrer kollidiert mit Laterne und verletzt sich schwer

Am frühen Mittwochnachmittag wurde ein 55-jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall im Stadtteil Altstadt schwer verletzt. Der 55-Jährige war gegen 13.30 Uhr mit seinem Fahrrad auf dem Radweg der Theodor-Heuss-Brücke in Richtung Bismarckplatz unterwegs. In der Brückenmitte überholte er zwei Radfahrerinnen, übersah dabei einen links stehenden Laternenmasten und stieß mit diesem zusammen. Er stürzte daraufhin vom Rad und schlug mit dem Kopf auf dem Radweg auf. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu und würde nach notärztlicher Erstversorgung in eine Klinik eingeliefert, wo er stationär aufgenommen wurde. Der Mann trug bei seinem Sturz keinen Fahrradhelm.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang auf folgendes hin:

– Benutzen Sie vorhandene Fahrradwege
– Nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer
– Benutzen Sie ihr Fahrrad nur, wenn alle sicherheitsrelevanten Teile funktionsbereit sind, insbesondere Beleuchtung und Bremsen
– Tragen sie beim Radfahren einen Fahrradhelm. Dieser ist zwar keine Pflicht, kann jedoch im Falle eines Sturzes schwerwiegende Verletzungen vermeiden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen