Heidelberg: Erst selbst gestellt dann Polizei angegriffen

Einen eher ungewöhnlichen Notruf nahmen die Beamten der Funkleitzentrale des Polizeipräsidiums in der Nacht von Montag auf Dienstag entgegen: eine junge Frau teilte mit, dass sie gesucht werde und sich stellen wolle.

Ohne zu Zögern fuhren die Beamten des Polizeireviers Heidelberg-Mitte um kurz nach 1 Uhr zum Bismarckplatz, wo die 28-Jährige beharrlich auf ihre Festnahme wartete. Eine Überprüfung ergab, dass die Frau tatsächlich mittels Vollstreckungshaftbefehl gesucht wird. Ein freiwilliger Atemalkoholtest im Revier ergab einen Wert von 2,6 Promille bei der Gesuchten, die bis zur Verbringung in eine Justizvollzugsanstalt zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen wurde. Ohne jegliche Vorwarnung begann die Festgenommene dabei die Polizeibeamten zu beleidigen. Dem nicht genug trat sie zudem nach den Uniformierten, wobei einer am Kopf getroffen wurde. In der Gewahrsamszelle beruhigte sich die Frau, so dass keine Gefahr mehr von ihr ausging. Der leicht verletzte Beamte konnte seinen Dienst fortsetzen, die Frau blieb unverletzt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen