Hockenheim: 13.000 Euro Schaden bei Crash auf der A 61 – Verursacher entfernt sich

Am Samstagmorgen gegen 8 Uhr kam es auf Höhe der Überleitung von der A 61 zur A 6, Gem. Hockenheim, zu einem Verkehrsunfall, der drei Verletzte und Sachschaden von über 10.000 Euro forderte. Ein bislang nicht ermittelter Autofahrer verringerte grundlos seine Geschwindigkeit, so dass die nachfolgende Hyundai-Fahrerin, die vermutlich auch mit zu hoher Geschwindigkeit gefahren war, nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und auf den linken Fahrstreifen ausweichen musste. Dabei kam es zur Kollision mit dem Ford S-Maxx einer aus Belgien stammenden Frau, der im weiteren Verlauf gegen die Mittelleitplanken krachte. Sie wie auch ihre beiden mitfahrenden Kinder zogen sich leichte Verletzungen zu. An dem Hyundai und Ford entstand Schaden von 13.000 Euro. Ein Abschleppunternehmen transportierte den Ford von der Unfallstelle ab. Der weitere Beteiligte kümmerte sich jedoch nicht weiter um den Unfall und setzte die Fahrt unbeeindruckt fort. Nach ersten Angaben der Beteiligten waren an dem Verursacherfahrzeug die Kennzeichen WI-KU… angebracht. Zeugen, die auf den Verkehrsunfall aufmerksam wurden und Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Walldorf, Tel.: 06227/35826-0, zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen