Hockenheim/ Brühl: Mehrere Anrufe falscher Polizeibeamter – Präventionstipps der Polizei

Am Freitag gingen bei verschiedenen Polizeidienststellen und beim polizeilichen Notruf mehrere Anrufe von besorgten Bürgern ein, die zuvor Anrufe eines vermeintlichen Polizeibeamten erhalten hatten.

Der oder die Anrufer gaben sich als „Polizeihauptkommissar Markus Winter“ aus und suggerierten den Angerufenen, dass man deren Adresse bei festgenommenen Einbrechern gefunden hätte und sie somit potenzielle Opfer von Straftaten werden könnten. Zur Verifizierung sollten die Angerufenen sich beim Polizeipräsidium Mannheim melden und dort nachfragen, ob es einen „Polizeihauptkommissar Markus Winter“ gebe. In der Folge sollte man Wertsachen und Bargeld zusammenraffen und zur Abholung und anschließenden sicheren Verwahrung durch die Polizei bereithalten.

Bei den Anrufern handelte es sich um Betrüger, die vorgeben Polizeibeamte zu sein. Perfide an den gestern durchgeführten Anrufen und Betrugsversuchen war, dass es tatsächlich einen Polizeihauptkommissar Markus Winter beim Polizeipräsidium Mannheim gibt und somit die Vita des Anrufers hätte bestätigt werden können. Polizeilich wurden am gestrigen Tag insgesamt neun Fälle polizeilich bekannt. Nach derzeitigem Kenntnisstand blieb es jedoch bei Betrugsversuchen.

Die Polizei rät bei Anrufen von vermeintlichen Polizeibeamten dringend:

– Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.
– Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, immer den Dienstausweis.
– Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.
– Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge oder Wertsachen bitten.
– Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
– Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.
– Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Weitere Informationen auch zu anderen Themen finden sie unter www.polizei-beratung.de

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen