Hockenheim: Unfall unter Drogeneinfluss; hoher Sachschaden, Drogen im Auto zudem sichergestellt

Am frühen Donnerstagabend gegen 19:30 Uhr ereignete sich in der Lussheimer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von rund 10.000.- Euro entstand. Ein 33-jähriger Opel-Fahrer war in einen Kreisverkehr eingefahren und wollte ihn an der Ausfahrt am Südring in Richtung Ringstraße verlassen. Dabei kam er von der Fahrbahn ab, überfuhr die Verkehrsinsel und prallte gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend fuhr er zunächst noch weiter, blieb jedoch rund 100 Meter weiter liegen, da die Ölwanne des Autos aufgerissen war und sich das Motoröl bis dahin auf der Fahrbahn verteilte. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann offenbar unter Drogeneinfluss stand. Ein Vortest bestätigte den Verdacht der Beeinflussung, allerdings mittels mehrerer verschiedener Drogen. Darüber hinaus wurden im Fahrzeug des 33-Jährigen geringe Mengen Marihuana und LSD aufgefunden und sichergestellt. Nachdem ihm eine Blutprobe entnommen worden war, wurde er aufgrund seines psychischen Ausnahmezustandes in einer Klinik stationär aufgenommen. Das total beschädigte Auto wurde abgeschleppt. Die Ermittlungen des Polizeireviers Hockenheim hinsichtlich des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen