Mannheim/BAB 6: Ungesicherte Ladung fällt von Lastwagen auf die Fahrbahn

Am Donnerstagabend verlor ein 53-jähriger Lkw-Fahrer auf der A 6 zwischen den Autobahnkreuzen Viernheim und Mannheim seine Ladung, die dann auf die Fahrbahn fiel. Der 53-Jährige war kurz nach 18 Uhr mit seinem Kleinlaster auf der A 6 in Richtung Heilbronn unterwegs. Auf der Ladepritsche hatte er mehrere Sperrholzplatten geladen, die er jedoch nicht ordnungsgemäß gesichert hatte. Zwischen den Autobahnkreuzen Viernheim und Mannheim verlor er mehrere Platten, die auf die Fahrbahn fielen und dabei von insgesamt fünf Fahrzeugen überfahren wurden. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde jedoch keines der Fahrzeuge beschädigt.

Zur Beseitigung der Sperrholzplatten, die auf einer Länge von rund 300 Metern auf der Fahrbahn verteilt waren, musste die A 6 in Richtung Heilbronn kurzzeitig gesperrt werden.

Bei der Kontrolle des Lkw-Fahrers bemerkten die Beamten, dass dessen polnischer Führerschein deutliche Fälschungsmerkmale aufwies. Zudem hat der Fahrer seinen Wohnsitz in Deutschland und seine Fahrerlaubnis nicht umschreiben lassen.

Gegen den 53-Jährigen wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung ermittelt. Zudem sieht er einem Bußgeld wegen mangelnder Ladungssicherung entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen