Mannheim: Brand in Mehrfamilienhaus; Bewohner verletzt

Am Sonntagvormittag, kurz vor 8 Uhr, kam es in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Groß-Gerauer Straße, im Stadtteil Sandhofen, zu einem Brand, bei dem der 58-jährige Bewohner verletzt wurde. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung wurde er mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Die Feuerwehr der Wache Nord konnte das Feuer, das offenbar in einem Badezimmer im 1. Obergeschoss ausgebrochen war, schnell löschen.

Ersten Ermittlungen zufolge dürfte als Brandursache ein technischer Defekt eines Warmwasserboilers in Betracht kommen.

Die Wohnung ist derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf rund 60.000.- Euro geschätzt.

Eine Nachbarin hatte den piepsenden Feuermelder aus der Brandwohnung wahrgenommen, den einen Stock darüber noch schlafenden 58-jährigen Bewohner geweckt und die Feuerwehr verständigt.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen