Mannheim-Feudenheim: Vandalen sägen ersten gepflanzten Baum auf BUGA23-Gelände ab – Polizei sucht Zeugen

Auf dem Gelände der für 2023 geplanten Bundesgartenschau auf dem sogenannten „Spinelli-Areal“ wurde vor wenigen Wochen im Beisein von Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz und Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch der erste Baum angepflanzt. Hierbei handelte es sich um eine 12-jährige Stieleiche.

In der Zeit zwischen Freitag, 11.12.2020 und Montag, 14.12.2020 drangen unbekannte Täter auf das verschlossene Spinelliareal ein und fällten eben diesen ersten gepflanzten und somit symbolträchtigen Baum. Dadurch richteten sie einen Schaden in Höhe von mehreren Tausend Euro an.

Das Polizeirevier Mannheim-Käfertal hat Ermittlungen wegen Hausfriedensbruchs und gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Hinweise auf mögliche Täter konnten bislang nicht erlangt werden. Daher ist die Polizei auf die Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen und sucht nun Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Käfertal, Tel.: 0621/71849-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen