Mannheim/Heidelberg: Drei neue Führungskräfte für das Polizeipräsidium Mannheim

Das Polizeipräsidium Mannheim kann sich über die (Wieder)Besetzung von drei wichtigen Spitzenpositionen im Präsidialbereich freuen und dabei z.T. auf bereits bekannte Köpfe zurückgreifen:

Bereits seit 20.07.2020 ist Kriminaldirektorin Roswitha Götzmann die neue Leiterin der Führungsgruppe bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg. Verbunden mit dieser Aufgabe ist auch gleichzeitig die stellvertretende Leitung der gesamten Kriminalpolizeidirektion. 1987 trat sie als eine der ersten uniformierten Polizistinnen bei der Schutzpolizei in den Dienst des Landes Baden-Württemberg. Inzwischen kann sie auf viele berufliche Stationen bei der Polizei zurückblicken. Vor ihrem Wechsel 2016 nach Stuttgart zur Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des Landespolizeipräsidiums beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration leitete sie bereits eine Kriminalinspektion der damaligen Polizeidirektion Heidelberg und die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums Mannheim. Zurück in der „Heimat“ freut sich die 52-Jährige auf neue spannende Aufgaben, das Wiedersehen mit „alten Bekannten“, aber auch auf neue Begegnungen.

Michael Müller heißt der neue Mann an der Spitze des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt. Der 56-jährige Polizeidirektor folgte zum 01.08.2020 auf Polizeioberrat Frank Hartmannsgruber, der zum Polizeipräsidium Karlsruhe wechselte. Angefangen hat Michal Müller 1983 im Streifendienst des Polizeireviers Karlsruhe-Weststadt. Von dort wechselte er aber bald schon zur Wasserschutzpolizeistation Karlsruhe und machte die Ausbildung zum Bootsführer und Polizeitaucher. Für fast 15 Jahre von 1998 bis 2013 stand er schon einmal beim Polizeipräsidium in der Quadratestadt in Verantwortung, nämlich als Leiter des Polizeirevier Mannheim-Oststadt. 2014 folgte dann wieder ein Wechsel zur Wasserschutzpolizeidirektion beim Polizeipräsidium Einsatz mit Dienstort Bruchsal. Die Mannheimer Zeit noch gut in Erinnerung, kehrt er gerne an seine alte Wirkungsstätte zurück und sieht motiviert und gespannt den neuen Aufgaben entgegen.

Kriminaldirektor Andreas Mayer wechselte vom Polizeipräsidium Heilbronn nach Mannheim. Seit 01.08.2020 leitet er das Kriminalkommissariat Mannheim und tritt damit die Nachfolge des in den Ruhestand verabschiedeten Kriminaldirektors a.D. Horst Fischer an. Der 56-Jährige kam 1984 zur Polizei Baden-Württemberg. Er kann bereits auf Führungserfahrungen als Leiter einer Kriminalinspektion beim Polizeipräsidium Stuttgart sowie der Polizeidirektion Heilbronn zurückblicken. Ab 2009 war er Geschäftsführer der Zentralen Geschäftsstelle der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes und leitete außerdem die Zentralstelle Prävention beim Landeskriminalamt, ab 2017 dann die Führungsgruppe und stellvertretend die komplette Kriminalpolizeidirektion Heilbronn. Resultierend aus seiner Zeit bei der Prävention, engagiert er sich auch heute noch beim Programmbeirat des Deutschen Präventionstags und ist Mitglied der XY-Jury, die einmal jährlich die Preisträger „Gemeinsam gegen das Verbrechen“ für besondere Fälle von Zivilcourage auswählt. Andreas Mayer ist gespannt auf die neue Aufgabe und die neue Umgebung und gerne bereit, sich mit seiner ganzen Erfahrung beim Polizeipräsidium einzubringen. Polizeipräsident Andreas Stenger und Polizeivizepräsident und Leiter der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Siegfried Kollmar begrüßten am Donnerstag offiziell die beiden „Rückkehrer“ und den „Neuankömmling“, freuten sich über die künftige tatkräftige Unterstützung und hießen sie im Namen des gesamten Polizeipräsidiums herzlich willkommen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen